Internationaler Lateinwettbewerb 2013

zum Autor Cicero

in Arpino / Italien

Reisebericht

 

 

Certamen Ciceronianum Arpinas 2013

„Tutti quanti bellissimum!“

Dieses Jahr starteten wir sogleich mit vier Schülern (....) in den in Italien hoch angesehenen Cicero Wettbewerb. Als nette Begleitung hatten wir die Lateinlehrerinnen Frau Schwarz und Frau Buchner dabei, welche uns mit guten Lachern unterhielten.
Los ging es am 08.05.13 mit einer bequemen Reise mit Zwischenstopp über Amsterdam. Schließlich kamen wir in dem schönen Bergdorf Arpino an, wo wir auch den Wettbewerb absolvierten. Mit Stowasser und jede Menge Wissen über Cicero bepackt konzentrierten wir uns auf den fünfstündigen Wettbewerb, bei welchem auch dieses Jahr viele internationale Teilnehmer anwesend waren. Der Text handelte von der abgeneigten Haltung Ciceros gegenüber Caesar und dem Triumvirat.


Die Zeit bis zur Verkündung der Platzierungen wurde uns mit spannenden Ausflügen (z.B. zum Kloster Monte Cassino) und leckerem Essen versüßt.


Am abschließenden Wettbewerbstag versammelten sich die Teilnehmer und hohe Würdenträger des Staates Italiens auf dem Festplatz der Geburtsstadt Ciceros: Arpino.

 

Begleitet wurde dieses Specktakel durch einen bekannten italienischen Fernsehmoderator.
Auch dieses Jahr stellten die Juroren mit Begeisterung fest, dass immer mehr deutsche Schülerinnen und Schüler einen Platz von den zwölf ausgezeichneten Nominierungen ergattern. Leider blieb uns dieser Erfolg verwehrt.
Trotzdem hinterlässt diese Reise bei uns viele wichtige kulturelle und soziale Erfahrungen, sowie einen ansteigenden Wettbewerbsgeist.

Laura Sengeboden und Alexander Seiler, Jahrgang Q4

Druckversion Druckversion | Sitemap
© OStR. Mag. Barbara Schwarz